Auf Grund der Covid-19 Pandemie sind auch bei uns bis auf Weiteres alle Auftritte ausgesetzt. Proben fanden ab dem Sommer wieder statt, allerdings mit Abstand und im Freien so es das Wetter zuließ, anschließend im Wendelinussaal. Seit Beginn November ist auch dies wieder nicht mehr möglich!

 

Wir hoffen nun noch, an Heilig Abend unser gewohntes kleines Platzkonzert vor dem Rathaus geben zu können. Aber auch das steht noch in den Sternen! Wir halten Sie hier auf dem Laufenden. 

 

Wir stehen das gemeinsam durch - Bleiben Sie gesund!

#wirbleibenzuhause


Die Musikkapelle Rulfingen wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest und für das Jahr 2021 alles Gute. Gesundheit wünscht man sich ja immer, aber wir denken gerade jetzt ist es umso wichtiger.

 

Nach einem ereignisarmen und teilweise trostlosen Jahr 2020 hoffen wir auf eine zumindest teilweise Rückkehr zur Normalität im kommenden Jahr, in dem wir Sie wieder mit unserer Musik begeistern können, denn das ist unsere wichtigste Aufgabe!

 

Für die Unterstützung, die wir auch im abgelaufenen Jahr erhalten haben, möchten wir uns recht herzlich bei Ihnen bedanken! 

 

Mit musikalischen Grüßen

Ihre Musikkapelle Rulfingen mit Vorstand Ralf Lorenz und Dirigent Makus Weizenegger


Lust, ein Instrument zu spielen?

 

Dann bist Du bei uns richtig!

Wir sind eine tolle kameradschaftliche Truppe und immer auf der Suche nach Verstärkung.

Wenn Du mit uns unser Hobby teilen möchtest melde Dich bitte bei unseren Jugendleiterinnen Julia Hund  oder Franziska Stark. Das kommende Ausbildungsjahr beginnt ab Oktober, der Unterricht findet über die JMS Mengen statt.

 

Auch Spätberufene und Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen. Bitte melden bei Vorstand Ralf Lorenz.

 

Wir freuen uns auf Dich! 


Erste Gesamtprobe nach Lockdown

 

Auf dem Betriebsgelände der Spedition Stark konnten wir unsere lang ersehnte erste Gesamtprobe abhalten, die erste seit 112 Tagen - die letzte fand am 6. März statt. Dirigent Markus Weizenegger wählte zum Einstieg den Titel "You raise me up" - übersetzt soviel wie "Du baust mich auf". Dies sollte symbolischen Charakter haben. 

Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln war es eine besondere Übungsstunde, aber alle beteiligten hatten spürbar ihren Spaß am gemeinsamen Musizieren. Von den Musikerinnen und Musikern wurde mit Spannung erwartet, wie sich das verhält bei einem Abstand von je zwei Metern zwischen jedem einzelnen Musiker, aber das Zusammenspiel klappte richtig gut.

An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an die Familie Egon Stark, die dies ermöglich hatte und ihren Betrieb so reduzierte, dass wir ungestört proben konnten. So wurde ein Platz vor dem Werkstattgebäude abgesperrt und die LKW-Waschstraße sogar geschlossen - eigentlich herrscht hier zu dieser Zeit Hochbetrieb.


Am Maifeiertag trafen sich im ganzen Ort insgesamt sechs Gruppen, um traditionell den Wonnemonat musikalisch zu begrüßen. Dies geschah unter den Vorgaben der Convid-Verordnung. 

Zum Ergebnis: Hier klicken zu unserer facebook-Seite