WIR STARTEN WIEDER

 

Ab sofort finden dort die Proben wieder wöchentlich freitags ab 19:30 Uhr statt.
Bis wir unser Probelokal nutzen dürfen proben wir auf dem Rulfinger Hausberg "Gigele" im Freien.

 


Unser aktives Orchester umfasst 67 Musikerinnen und Musiker und musiziert in der oberen Mittelstufe, wobei auch schon erfolgreiche Konzertwertungen in der Oberstufe absolviert wurden.
Wir legen großen Wert auf ein abwechslungsreiches 
und ansprechendes Unterhaltungsprogramm.

Bei den meisten unserer jährlich etwa 25 bis 30 Auftritte bieten wir moderne Unterhaltungsmusik. Des Weiteren bestreiten wir auch Konzerte, Wertungsspiele, Musikfeste, nationale und internationale Konzertreisen, kirchliche Veranstaltungen, Fasnets-Umzüge etc., auch auswärts stets von einer großen Gruppe einheimischen “Anhängern” begleitet.

Hierfür all unseren Fans ein herzliches “Vergelt´s Gott”!!!

Doch wie es so ist - ohne Moos nix los! Daher veranstalten wir das jährlich stattfinde "Zielfinger Seefest", jeweils am 3. Juni-Wochenende, um unseren Vereins-Etat stemmen zu können. 

 

Einen Überblick über die Meilensteine der Musikkapelle, die wichtigsten Zahlen und Daten sowie eine detaillierte Beschreibung von Verein und Gemeinde sind in einer Download-Datei in der Rubrik Wir über uns  zusammengefasst.


Zeitungsbericht Schwäbische Zeitung 22.06.2021

TÜV-Abnahme nach anderthalb Jahren

Der Musikverein Rulfingen hat seine Proben-Premiere auf dem Gigele unter dem neuen weißen Schirm zelebriert. Die Stimmung war bestens, die Akustik exzellent und die Motivation sehr hoch. Die Musikerinnen und Musiker haben sich zwei Ziele gesetzt: Zum einen wollen sie die Rulfinger Bevölkerung zu einem Frühschoppen im Freien am Sonntag, 18. Juli, einladen. Zum anderen spielen sie am Freitag, 30. Juni bei der Brauerei Farny in Dürren im Allgäu. Beides, wenn es die Corona-Lage erlaubt, betont Ralf Lorenz, Vorsitzender des Musikvereins. Über den ganzen Sommer werden die Proben am Freitagabend unter dem Schirm stattfinden - ein idealer Platz, findet er.

 

Akustik durch neuen Probeplatz verbessert

Es war ein bisschen feierlich. Die Musikerinnen und Musiker hatten unter dem weißen Schirm, mitten im Grünen, Platz genommen. Dirigent Markus Weizzenegger hob den Taktstock und es ging mit einfachen Aufwärm-Übungen los. Sich wieder zusammenfinden, die Körperspannung wieder aufbauen, miteinander spielen: Der Neustart ist sichtlich schön. Ralf Lorenz erklärte, dass der Musikverein sich im vergangenen Jahr, als das Proben auf Abstand im Freien wieder erlaubt wurde, alle zwei Wochen auf dem Platz der Spedition Stark getroffen habe. Doch war die Akustik nicht so gut, weil sich der Klang in alle Richtungen verbreitete und zerfloss. Die Proben wurden, als sich das Wetter verschlechterte, eingestellt. Und jetzt vor zwei Wochen wieder aufgenommen. „Wir waren überrascht, dass es ganz gut funktionierte, weil doch einige daheim über den Winter geübt hatten“, lobt Lorenz. Die Situation auf dem Platz der Spedition blieb aber nicht ideal.

 

Prüfstatiker begutachtet den Schirm

Lorenz hatte immer den Schirm im Hinterkopf. Zur Erinnerung: Der Musikverein feierte 2019 das Seefest unter dem neuen Schirm und die Stadtverwaltung verbot ihn, mangels technischer Abnahme und Genehmigung. Das Genehmigungsverfahren wurde zur Odyssee. Erst am 15. Januar dieses Jahres wurde der Schirm vom TÜV abgenommen. „Jetzt hat ihn den Prüfstatiker abgenommen; Der Schirm ist vom TÜV geprüft; wir haben ein Baubuch und können ihn verleihen, wenn jemand anfragt“, freut sich Lorenz. Eineinhalb Jahre hat es gedauert, auch wegen der Pandemie. Wenn er gewusst hätte, welche Hürden der Schirm nehmen müsse, hätte er ihn nicht gebaut, erklärt Lorenz rückblickend. „Unterm Strich ist es jetzt doch positiv. Jetzt haben wir einen guten Proberaum im Freien, wo wir Abstand halten können und wieder regelmäßig proben“, so Lorenz. Die Stadtverwaltung und Ortsvorsteher Manfred Moll hatten die Idee unterstützt, aus dem Schirm einen Proberaum im Freien zu machen. Und wenn Interessenten für den Schirm gibt, kann er bedenkenlos verliehen werden.

 

Erste Probe unterm Schirm

Der erste Probeabend war ein sommerlicher, warmer Abend. Der Schirm war eine Woche vorher mit Vereinsmitgliedern und Helfern aufgebaut worden. Eine Beleuchtung wurde daran montiert, damit über den Sommer bis 21.30 Uhr geprobt werden kann. Von der Stadtverwaltung war am Probe-Premiere-Tag Jonas David vom Bauamt zur Bauabnahme gekommen. Lorenz hatte alle Nachbarn besucht, um sie über den Probebetrieb zu informieren. „Keiner war dagegen, im Gegenteil“, berichtet er. Am ersten Probeabend hat er nicht mitgespielt: Nach dem Pressegespräch ist er durch das Dorf gegangen, um zu hören, ob die Musik an manchen Stellen nicht zu laut ist.

 

Geplanter Auftritt

 

Der Musikverein probt nun für seine ersten Auftritte. Am Sonntag, 18. Juli sind die Rulfinger zum Frühschoppen eingeladen. Die Musikerinnen und Musiker möchten dem Dorf für die Unterstützung und die Spenden in der Corona-Zeit danken. Sie werden unter dem Schirm sitzen und musizieren. Das Publikum wird auf Abstand sitzen. Wenn möglich, werden belegte Wecken und Getränke in Flaschen angeboten. „Wenn es genehmigt wird“, so Lorenz.


Wir hoffen, es gefällt euch hier! Eure Meinung dazu könnt ihr gerne ins Gästebuch schreiben!


Werden Sie passives Mitglied bei der Musikkapelle Rulfingen e.V.!  Klicken Sie hier!

Mit einem Beitrag von derzeit € 15.- jährlich können Sie unsere Vereins- und Jugenarbeit unterstützen!